Die Energiegenossenschaft Leipzig hat auf dem Dach des Hupfeld-Centers eine Solaranlage bauen lassen. Den erzeugten Strom beziehen die hier ansässigen kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Die Solaranlage auf dem Hupfeld-Center versorgt die hier ansässigen kleinen und mittelständischen Unternehmen. Foto: EGL


Auf dem Dach der ehemaligen Klavierfabrik im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg ist im April ein Bürger-Solarkraftwerk in Betrieb gegangen. Darüber berichtete Anfang Juli der in Thalheim, Sachsen-Anhalt, ansässige Solarmodul-Lieferant HQC Hanwha Q-Cells. Die Anlage auf dem heutigen Hupfeld-Center wurde im Auftrag der EGL Energiegenossenschaft Leipzig für 110.000 Euro gebaut und verfügt über eine Spitzenleistung von 85 Kilowatt. Der jährliche Stromertrag wird auf 72.700 Kilowattstunden geschätzt.

EGL liefert den Strom überwiegend an den Gebäudeeigentümer Hamid Darwish, der ihn wiederum an die hier ansässigen kleinen und mittelständischen Unternehmen verkauft. Dabei soll der Strompreis stets unter dem Bezugspreis von Strom aus dem Netz liegen. Nähere Angaben zum Preis machte EGL auf Anfrage allerdings nicht.

Eine Ost-Westausrichtung der Solaranlage soll es ermöglichen, den Strombedarf im Gebäude gleichmäßig über den Tag hinweg zu decken. Wie HQC berichtet, können die Mieter des Hupfeld-Centers daher 80 Prozent des erzeugten Solarstroms direkt vor Ort verbrauchen und so ihren Stromverbrauch ökologisch ausrichten. Der Überschuss-Strom werde in das öffentliche Netz eingespeist und durch umliegende Stromkunden verbraucht. Aus den Erlösen des Stromverkaufs wird die Anlage finanziert, Überschüsse fließen an die Mitglieder der Genossenschaft.

Geplant und errichtet wurde die 566 Quadratmeter große Solaranlage von dem Leipziger Fotovoltaik-Spezialisten Yokk Solar. Ihr Herzstück bilden 363 Solarmodule vom Typ Q.Pro-G3 der Marke Q-Cells. Sie wurden in einem polnischen Werk eines HQC-Auftragsfertigers hergestellt. Die dabei eingesetzten Solarzellen stammen wiederum aus einem HQC-eigenen Werk in Malaysia.

EGL ist seit November 2014 die erste aktive Energiegenossenschaft in Leipzig. Derzeit zählt sie 100 Mitglieder. Nach der Solaranlage auf dem Hupfeld-Center will sie im laufenden Jahr noch zwei bis drei weitere Projekte im Raum Leipzig folgen lassen.


Vernetzen