Der Regionalversorger lässt derzeit auf Gebäudedächern seiner Standorte Solarstromanlagen installieren. An der Finanzierung dieser Investition hat er die eigenen Kunden beteiligt.


Das Garagendach des Standorts Plauen gehört zu den Dachflächen, auf denen der Regionalversorger nun Solarstrom produziert. Das Umspannwerk im Hintergrund wird von Mitnetz Strom betrieben. Foto: Enviam


Der Regionalversorger Enviam hat 130 Kunden für sein Bürgerbeteiligungs-Programm mit  Fotovoltaikanlagen gewonnen. Seit Jahresanfang konnten sich Kunden des Regionalversorgers und seiner Tochter Mitgas an der Finanzierung von Solarstromanlagen auf Gebäudedächern der Enviam-Gruppe beteiligen. Möglich war dies mit einem Betrag zwischen 1.000 und 10.000 Euro in Form eines qualifizierten Nachrangdarlehens.

Wie Enviam weiter mitteilte, erhalten die Kunden dafür unabhängig vom Sonnenertrag der Fotovoltaikanlagen jährlich einen festen Zins von drei Prozent ausgezahlt. Das Gesamtvolumen aller gewährten Darlehen betrage bis zu einer Million Euro. Die Rückzahlung an die Kunden erfolgt zum 31. Dezember 2018. Insgesamt will das Unternehmen  1,2 Millionen Euro in das Vorhaben investieren.

Im ersten Halbjahr 2014 sind laut Enviam bereits 2.500 polykristalline Fotovoltaikmodule des norwegischen Herstellers REC Solar auf Gebäudedächern der Enviam-Gruppe in Chemnitz, Taucha, Falkenberg und an anderen Standorten installiert worden. Sie verfügen über eine gesamte Spitzenleistung von 650 Kilowatt Peak. Weitere Anlagen mit bis zu 350 kWp sollen bis zum Jahresende errichtet werden. Insgesamt stehen zwei Hektar Dachfläche für das Vorhaben zur Verfügung. Das entspricht ungefähr zwei großen Fußballfeldern. Die Installation hatte die Thüringer Niederlassung des bayerischen Solarunternehmens Belectric übernommen. Betrieben werden die Fotovoltaikanlagen von Enviam selbst.

Der Regionalversorger, eine Tochtergesellschaft des RWE-Konzerns, rechnet mit einer jährlichen Stromerzeugung von 925.000 Kilowattstunden. Der erzeugte Solarstrom wird in die jeweiligen örtlichen Netze der Enviam-Tochter Mitnetz Strom und der lokalen Stadtwerke eingespeist sowie nach dem Tarif des EEG Erneuerbare Energien Gesetzes vergütet. In Zukunft hält es der Regionalversorger auch für denkbar, den Solarstrom an einigen Standorten für die eigene Versorgung zu nutzen.

Vernetzen