Erdgas

  • „Das Ziel ist ein Gaspreis für Deutschland“

    dr._hans-bernd_menzel_kleinDie Leipziger EEX European Energy Exchange AG sorgt mit ihren Strom-Börsenpreisen für Diskussionen. Im Interview spricht ihr Vorstandsvorsitzender Dr. Hans-Bernd Menzel über die Bemühungen um mehr Transparenz, den Erfolg neuer Börsenprodukte und die Pläne für einen börslichen Gashandel. 02/2007

  • „Wir geben nicht jede Preiserhöhung weiter“

    Peter Lintzel, Anke Tuschek kleinDie Stadtwerke Leipzig GmbH hat im September die Gaspreise erhöht – wie viele andere Gasversorger auch. Ein Interview mit Geschäftsführerin Dr. Anke Tuschek und Peter Lintzel, Bereichsleiter für Großhandel und Erzeugung, über die Gründe für die Preiserhöhung, über neue Wege der Gasbeschaffung und künftige Möglichkeiten für Preissenkungen. 09/2008

  • Alternativen zum Erdgas-Engpass

    gasprom_stop_kleinDer russisch-ukrainische Gasstreit hat zu einem Lieferstopp für russisches Erdgas auf dem ukrainischen Transitweg nach Europa geführt. Während es in mehreren ost- und mitteleuropäischen Ländern zu Engpässen bei der Gasversorgung kam, konnten deutsche Versorger auf andere Lieferanten und auf ihre Untergrund-Speicher zurückgreifen. 01/2009
  • Auch für Polen sinkt der russische Erdgaspreis

    Auch für Polen sinkt der russische Erdgaspreis

    Seit April 2011 hatte sich der polnische Gasversorger PGNiG bei seinem russischen Lieferanten Gasprom darum bemüht, den Erdgaspreis an einen veränderten Markt anzupassen. Nun einigten sich die langjährigen Partner.

  • Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Die Bundesnetzagentur und die Betreiber der Ostseepipeline-Anschlussleitung hatten mit einem Vergleichsvertrag versucht, die regulatorische Teilblockade der Transitstrecke zu lösen. Dieser Versuch ist nun an der fehlenden Zustimmung der Europäischen Kommission gescheitert.

  • Australische Investoren kaufen Thüringer Ferngasnetz

    Australische Investoren kaufen Thüringer Ferngasnetz

    Die Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen war 1990 gegründet worden, um Thüringen flächendeckend mit Erdgas versorgen zu können. Nun verkaufen Eon und VNG das Unternehmen mitsamt seinem Ferngasnetz an einen Infrastruktur-Fonds aus Australien.

  • Beim Gas lohnt sich der Wechsel richtig

    gasflamme_kleinDie unterschiedlichen Beschaffungsstrategien der Gasversorger wirken sich zunehmend auf den Gaspreis für Haushaltskunden aus. Doch die Möglichkeit, einen günstigeren Tarif oder Lieferanten zu wählen, nutzen bisher nur wenige Kunden. 10/2010
  • Belarus zahlt künftig Marktpreise für russisches Gas

    gasprom_logo_kleinNach harten Verhandlungen mit Gasprom akzeptierte Weißrussland den Übergang zu international üblichen Preismechanismen. Der russische Konzern kann sich außerdem am weißrussischen Netzbetreiber Beltransgas beteiligen. 01/2007

  • Bessere Aussichten für VNG beim Gaseinkauf

    Bessere Aussichten für VNG beim Gaseinkauf

    Der ostdeutsche Erdgas-Großhändler hat sich einem Pressebericht zufolge mit seinem Lieferanten über einen Preisnachlass für russische Erdgas-Importe geeinigt. Damit soll Verbundnetz jetzt wieder Gas mit Gewinn verkaufen können. 21/12/2011

  • Besserer Gaseinkauf sorgt wieder für VNG-Gewinne

    Besserer Gaseinkauf sorgt wieder für VNG-Gewinne

    Der Erdgasimporteur Verbundnetz Gas hat sich mit seinen beiden wichtigsten Vorlieferanten über Anpassungen der teuren Langfristverträge einigen können. Das meiste Erdgas kauft er inzwischen im kurz- und mittelfristigen Handel ein.

  • Beteiligungsverkauf treibt den Gewinn bei Verbundnetz Gas

    Beteiligungsverkauf treibt den Gewinn bei Verbundnetz Gas

    Der Verkauf eines Tochterunternehmens ermöglicht dem Erdgasimporteur einen hohen Gewinn. Für den aktuellen Rückgang der Großhandelspreise sieht er sich gut gerüstet.

  • Biomethan-Investoren drosseln das Bautempo

    Biomethan-Investoren drosseln das Bautempo

    Im Verteilnetz-Gebiet von Mitnetz Gas wurden im vergangenen Jahr zwei Biomethan-Anlagen gebaut, doch von drei weiteren Projekten haben sich die Investoren verabschiedet. Im laufenden Jahr sollen wieder zwei Anlagen ans Netz gehen.

  • Bundeskartellamt erlaubt EWE die VNG-Übernahme

    Bundeskartellamt erlaubt EWE die VNG-Übernahme

    Die Wettbewerbsbehörde hatte das Übernahme-Vorhaben vier Monate lang geprüft. Seine Freigabe begründete sie nun mit „positiven wettbewerblichen Entwicklungen im Gasbereich“.

  • China macht bald Erdgas aus Braunkohle

    China macht bald Erdgas aus Braunkohle

    Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat aus China einen Auftrag zur Lieferung von acht Kohlevergasern erhalten. Die Aggregate mit einer thermischen Leistung von jeweils 500 Megawatt sind für eine Kohlevergasungsanlage in Yili City in der Provinz Xingjiang bestimmt. 01/08/2011

  • Dampf und Strom für die Gebrauchtöl-Aufbereitung

    Dampf und Strom für die Gebrauchtöl-Aufbereitung

    Im Chemie- und Industriepark Zeitz baut Getec heat & power ein Block-Heizkraftwerk und eine Dampferzeugungs-Anlage. Das Contracting-Projekt soll die Infra-Zeitz Servicegesellschaft und den Raffinerie-Betreiber Puralube mit Wärme und Strom versorgen.

  • Das südliche Ventil für russisches Erdgas

    Das südliche Ventil für russisches Erdgas

    Russland hat angekündigt, seine neue Erdgaspipeline durch das Schwarze Meer nicht wie geplant nach Bulgarien, sondern in die Türkei zu verlegen. Das hätte weitgehende Folgen für alle Beteiligten, doch ein skeptischer Blick auf die Inszenierung ist durchaus angebracht.

  • Der Dekarbonisierung der Gaswirtschaft ins Auge blicken

    Der Dekarbonisierung der Gaswirtschaft ins Auge blicken

    Ergänzt. Verbundnetz Gas würde gern mit fossilem Erdgas eine Brücke in ein erneuerbares Energiesystem bauen und es allmählich durch grüne Gase ersetzen. Ein Verbot fossiler Heizungen, das in einem Entwurf des Klimaschutzplans enthalten gewesen sein soll, wäre bei dieser Strategie wohl ein Hindernis. Doch ganz so schlimm scheint es nicht zu kommen.

  • Der Netzbetreiber Gascade plant eine neue Nord-Süd-Verbindung

    Der russische Energiekonzern Gasprom und seine europäischen Partner wollen die  Ostseepipeline Nord Stream um zwei weitere Röhren ausbauen. Damit das zusätzliche Erdgas von der deutschen Ostseeküste nach Süden und Westen transportiert werden kann, bereitet der  deutsch-russische Ferngasleitungs-Netzbetreiber Gascade Gastransport nun den Bau einer neuen Erdgasleitung vor.

    
  • Der Nordhäuser Anteil an Verbundnetz Gas bleibt kommunal

    Der Nordhäuser Anteil an Verbundnetz Gas bleibt kommunal

    Leipzig und Wittenberg übernehmen von Nordhausen einen Anteil am Erdgasimporteur Verbundnetz Gas. Ob der kommunale Einfluss bei diesem Unternehmen weiterhin gesichert bleibt, hängt vom Verkauf der Erfurter und möglicherweise auch der Dresdner VNG-Anteile ab.

  • Deutsche Gasturbinen im russischen Dampfkraftwerk

    Deutsche Gasturbinen im russischen Dampfkraftwerk

    Moderne Gas- und Dampfturbinen-Technik von Siemens hebt Leistung und Wirkungsgrad in einem Block des russischen Kraftwerks Kirischi deutlich an. Der deutsche Konzern sieht diese Umrüstung als Modell, wie die Lebensdauer von bestehenden Kraftwerken in Russland und weltweit verlängert werden kann. 05/04/2012