VNG

  • Australische Investoren kaufen Thüringer Ferngasnetz

    Australische Investoren kaufen Thüringer Ferngasnetz

    Die Erdgasversorgungsgesellschaft Thüringen-Sachsen war 1990 gegründet worden, um Thüringen flächendeckend mit Erdgas versorgen zu können. Nun verkaufen Eon und VNG das Unternehmen mitsamt seinem Ferngasnetz an einen Infrastruktur-Fonds aus Australien.

  • Der Dekarbonisierung der Gaswirtschaft ins Auge blicken

    Der Dekarbonisierung der Gaswirtschaft ins Auge blicken

    Ergänzt. Verbundnetz Gas würde gern mit fossilem Erdgas eine Brücke in ein erneuerbares Energiesystem bauen und es allmählich durch grüne Gase ersetzen. Ein Verbot fossiler Heizungen, das in einem Entwurf des Klimaschutzplans enthalten gewesen sein soll, wäre bei dieser Strategie wohl ein Hindernis. Doch ganz so schlimm scheint es nicht zu kommen.

  • Die hohen Monopolgewinne der Ferngasleitungs-Netzbetreiber

    Die hohen Monopolgewinne der Ferngasleitungs-Netzbetreiber

    Ergänzt-2. Eigentlich soll die Anreizregulierung der Bundesnetzagentur dafür sorgen, dass die Betreiber von Energienetzen keine Monopolgewinne auf Kosten ihrer Kunden erzielen. Doch bei den Ferngasleitungs-Netzbetreibern scheint das nicht zu funktionieren – zumindest solange nachvollziehbare Maßstäbe an ihre Gewinne angelegt werden.

  • Dritte Kaverne für den Erdgasspeicher Katharina

    Dritte Kaverne für den Erdgasspeicher Katharina

    Verbundnetz Gas und Gasprom bauen in Bernburg einen Untergrundspeicher für Erdgas. Nachdem VNG zwei bestehende Kavernen eingebracht hatte, ging nun der erste gemeinsam gesolte Hohlraum in Betrieb.

  • Erdgasimporteure ringen um marktgerechte Einkaufspreise

    Erdgasimporteure ringen um marktgerechte Einkaufspreise

    Der Wandel des Erdgasmarktes setzt die deutschen Importeure unter Preisdruck. Weil sie Erdgas aus ihren Langfristverträgen teilweise teurer einkaufen müssen, als sie es absetzen können, erwirtschaften sie derzeit hohe Verluste. 20/02/2012

     

  • Gasprom kann die Erdgasleitung Opal nicht auslasten

    Gasprom kann die Erdgasleitung Opal nicht auslasten

    Die Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung wird nur mit halber Transportleistung betrieben, weil der Zugang für mögliche Wettbewerber freigehalten werden muss. Nach Angaben des russischen Energiekonzerns gibt es aber keine anderen Transport-Interessenten.

  • Hohe Erdgas-Versorgungssicherheit ohne Speicherfunktion

    Hohe Erdgas-Versorgungssicherheit ohne Speicherfunktion

    Der Energieträger ist hierzulande ausreichend verfügbar und wird in einem sicheren Leitungsnetz transportiert, berichtet Verbundnetz Gas. Die jahrzehntelang bewährten Untergrund-Gasspeicher tragen dagegen nicht mehr zur Versorgungssicherheit bei, sondern nur noch zur Optimierung des Gashandels.

  • Kommentar: EWE ist auf dem falschen Weg

    stefan_schroeter_kleinAls EWE vor fünf Jahren als neuer Großaktionär beim Leipziger Gasimporteur VNG einstieg, sah es auf den ersten Blick nach einer idealen Partnerschaft aus: Beide Unternehmen waren über kommunale Aktionäre gut in ihren Heimatregionen verankert und ergänzten sich in ihren Geschäftsbereichen. 12/2008

     

  • Russisches Erdgas in deutschem Steinsalz

    Russisches Erdgas in deutschem Steinsalz

    In Peissen bei Bernburg bauen Gasprom Germania und Verbundnetz Gas einen gemeinsamen Untergrund-Speicher für Erdgas. Er soll schon im Oktober den Betrieb aufnehmen. 21/09/2011

  • VNG verbucht hohe Verluste durch teure Langfristverträge

    VNG verbucht hohe Verluste durch teure Langfristverträge

    Der Einkaufspreis für Erdgas aus Langfristverträgen lag 2011 meist über dem erzielbaren Verkaufspreis. Der ostdeutsche Erdgasimporteur rutschte deshalb mit 260 Mio. Euro tief in die roten Zahlen. 17/02/2012