Hintergrund-Berichte zu Erdgas
  • Europäische Union finanziert Ferngasleitung ins Baltikum

    Europäische Union finanziert Ferngasleitung ins Baltikum

    Polen und Litauen arbeiten an einem Leitungsprojekt, das ihre nationalen Erdgas-Systeme erstmals miteinander verbinden soll. Es kann auch den östlichen Nachbarländern Lettland und Estland dabei helfen, neue Lieferquellen zu erschließen und die Versorgungssicherheit zu verbessern.

  • EnBW löst EWE als VNG-Mehrheitsaktionär ab

    EnBW löst EWE als VNG-Mehrheitsaktionär ab

    Durch einen Beteiligungstausch kann der Stuttgarter Energiekonzern die Aktienmehrheit an Verbundnetz Gas erwerben, die bisher vom Oldenburger Regionalversorger EWE gehalten wird. Der Einfluss der ostdeutschen Kommunen bei dem Leipziger Erdgashändler bleibt wegen des Streits um das Erfurter Aktienpaket weiterhin gefährdet.

  • Russisches Erdgas strömt wieder in die Ukraine

    Russisches Erdgas strömt wieder in die Ukraine

    Nach dem erneuten sommerlichen Kauf- und Lieferstopp von Naftogas und Gasprom hat die Europäische Kommission wieder ein „Winterpaket“ vermittelt. Danach kann die Ukraine in den nächsten Monaten russisches Erdgas zu marktüblichen Preisen kaufen und gewährleistet den Transport von Transitmengen nach Mittel- und Westeuropa.

  • Mibrags Mutterkonzern erzielt hohen operativen Gewinn

    Mibrags Mutterkonzern erzielt hohen operativen Gewinn

    EPH Energetický a prùmyslový holding berichtet über ein profitables Geschäftsjahr 2014, legt aber noch keinen Geschäftsbericht vor. Den internationalen Expansionskurs im fossilen Energiebereich hatte das tschechische Unternehmen zuletzt weiter fortgesetzt.

  • Nürnberger Biomethan aus Nordsachsen

    Nürnberger Biomethan aus Nordsachsen

    Die Biomethan-Anlage Raitzen in Naundorf produziert Biomethan in Erdgasqualität und speist es in eine Leitung des regionalen Netzbetreibers Mitnetz Gas. Das für den Anlagenbau nötige Kapital hat der Investor UDI vollständig selbst von Anlegern eingeworben.

  • Neuer ukrainisch-russischer Kauf- und Lieferstopp für Erdgas

    Neuer ukrainisch-russischer Kauf- und Lieferstopp für Erdgas

    Naftogas und Gasprom konnten sich nicht darauf einigen, die bisherigen Kompromisse bei den Lieferbedingungen für russisches Erdgas weiter zu verlängern. Dennoch soll der Transport des Energieträgers durch die Ukraine zu europäischen Kunden in vollem Umfang fortgesetzt werden.

  • Gasprom findet neue Partner für den Ausbau von Nord Stream

    Gasprom findet neue Partner für den Ausbau von Nord Stream

    Die Erdgasleitung Nord Stream transportiert seit 2011 russisches Erdgas auf direktem Weg durch die Ostsee nach Deutschland. Nun soll die Pipeline weiter ausgebaut werden, obwohl der Konflikt um eine Anschlussleitung noch nicht gelöst ist.

  • Die Stadtwerke Leipzig begrenzen den Gewinnrückgang

    Die Stadtwerke Leipzig begrenzen den Gewinnrückgang

    Das Kerngeschäft des kommunalen Energieversorgers war 2014 deutlich weniger profitabel als bisher. Dass sich der Gewinnrückgang in Grenzen hielt, ist ertragreichen Tochtergesellschaften und aufgelösten Rückstellungen zu verdanken.

  • Impulse für den polnischen Erdgas-Großhandel

    Impulse für den polnischen Erdgas-Großhandel

    In Polen gibt es seit dem Jahr 2012 einen virtuellen Erdgas-Knotenpunkt, über den börsliche und außerbörsliche Handelsgeschäfte ausgeführt werden. Um den Großhandel zu entwickeln, wollen der nationale Ferngas-Netzbetreiber und die Energiebörse nun gemeinsam am  Knotenpunkt arbeiten.

  • Die Vision einer Kohlendioxid-neutralen Gasversorgung

    Die Vision einer Kohlendioxid-neutralen Gasversorgung

    In der Grüngas-Initiative haben sich sieben europäische Gasinfrastruktur-Unternehmen das Ziel gestellt, bis zum Jahr 2050 eine Kohlendioxid-neutrale Gasversorgung zu erreichen. Wie weit dieser Weg noch ist, zeigen die Zahlen des ostdeutschen Ferngas-Netzbetreibers Ontras.

  • Rätsel um Gewinne und Geheimnisse bei Enviam

    Rätsel um Gewinne und Geheimnisse bei Enviam

    Der Regionalversorger berichtet über einen operativen Gewinnrückgang seiner Gruppe, der durch Regulierungsentscheidungen ausgelöst worden sein soll. Doch aus dem Geschäftsbericht der RWE-Tochter ergibt sich ein ganz anderes Bild der wirtschaftlichen Situation.

  • Energiebörse EEX wächst in fast jeder Hinsicht

    Energiebörse EEX wächst in fast jeder Hinsicht

    Vor allem der europäische Strom-Großhandel belebt das Geschäft der European Energy Exchange. Ihr Gashandel entwickelt sich am besten an einem niederländischen Handelspunkt.

  • EU-Kommission beschuldigt Gasprom des Monopol-Missbrauchs

    EU-Kommission beschuldigt Gasprom des Monopol-Missbrauchs

    Der russische Energiekonzern soll eine umfassende Strategie zur Abschottung der mittel- und osteuropäischen Erdgasmärkte verfolgen, um überhöhte Preise für seine Lieferungen verlangen zu können. Zu diesem vorläufigen Ergebnis kam die Europäische Kommission in einem Prüfverfahren, das seit zweieinhalb Jahren läuft.

  • Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Die Bundesnetzagentur und die Betreiber der Ostseepipeline-Anschlussleitung hatten mit einem Vergleichsvertrag versucht, die regulatorische Teilblockade der Transitstrecke zu lösen. Dieser Versuch ist nun an der fehlenden Zustimmung der Europäischen Kommission gescheitert.

  • Für die Ukraine sinkt der russische Erdgaspreis

    Für die Ukraine sinkt der russische Erdgaspreis

    Der russische Energiekonzern Gasprom und der ukrainische Energiekonzern Naftogas haben das sogenannte Winterpaket verlängert, mit dem sie im vergangenen Herbst ihre Konflikte entschärft hatten. Damit gelten die Regelungen zunächst für weitere drei Monate.

  • Gasprom stellt seinen VNG-Anteil in die Gerüchteküche

    Gasprom stellt seinen VNG-Anteil in die Gerüchteküche

    Der russische Energiekonzern streut die zunächst halboffizielle und später teilweise bestätigte Information, dass er seinen Anteil am Leipziger Verbundnetz Gas an den Mehrheitsaktionär EWE verkauft. Damit würden die Oldenburger ihren Einfluss bei VNG weiter ausbauen – aber auch eine überraschende Wende scheint weiterhin möglich zu sein.

  • Biomethan-Investoren drosseln das Bautempo

    Biomethan-Investoren drosseln das Bautempo

    Im Verteilnetz-Gebiet von Mitnetz Gas wurden im vergangenen Jahr zwei Biomethan-Anlagen gebaut, doch von drei weiteren Projekten haben sich die Investoren verabschiedet. Im laufenden Jahr sollen wieder zwei Anlagen ans Netz gehen.

  • Beteiligungsverkauf treibt den Gewinn bei Verbundnetz Gas

    Beteiligungsverkauf treibt den Gewinn bei Verbundnetz Gas

    Der Verkauf eines Tochterunternehmens ermöglicht dem Erdgasimporteur einen hohen Gewinn. Für den aktuellen Rückgang der Großhandelspreise sieht er sich gut gerüstet.

  • Der Nordhäuser Anteil an Verbundnetz Gas bleibt kommunal

    Der Nordhäuser Anteil an Verbundnetz Gas bleibt kommunal

    Leipzig und Wittenberg übernehmen von Nordhausen einen Anteil am Erdgasimporteur Verbundnetz Gas. Ob der kommunale Einfluss bei diesem Unternehmen weiterhin gesichert bleibt, hängt vom Verkauf der Erfurter und möglicherweise auch der Dresdner VNG-Anteile ab.

  • Gasprom kauft Südstrom-Partnern die Unterwasser-Anteile ab

    Gasprom kauft Südstrom-Partnern die Unterwasser-Anteile ab

    Bisher hatte der russische Energiekonzern 50 Prozent an der internationalen Projektgesellschaft gehalten, die für den Unterwasser-Abschnitt der Erdgas-Fernleitung Südstrom zuständig ist. Nach dem einseitigen Stopp des ursprünglichen Projekts erwirbt Gasprom nun auch die andere Hälfte.