Hintergrund-Berichte zu Russland


  • Kein Gemeinschaftsunternehmen für Nord Stream 2

    Kein Gemeinschaftsunternehmen für Nord Stream 2

    Gasprom wollte seine westeuropäischen Partner-Energiekonzerne zur Hälfte an der Projektgesellschaft für die Erweiterung der Ostseepipeline beteiligen. Nach einem Einwand der polnischen Wettbewerbsbehörde entschieden sich die Konzerne nun gegen eine solche Beteiligung und wollen alternative Ansätze prüfen.

  • Russisch-europäische Erdgas-Pipelineprojekte mit Widerständen

    Der russische Energiekonzern Gazprom und seine europäischen Partner arbeiten an neuen Pipelineprojekten durch die Ostsee und das Schwarze Meer, mit denen mehr russisches Erdgas auf direktem Weg nach Mittel-, West- und Südeuropa transportiert werden könnte. Gegen diese Projekte treten mehrere mittel- und osteuropäische Länder auf und finden Verständnis bei der Europäischen Kommission.

    
  • In Russland kommen Solar- und Windkraft in Bewegung

    Die russische Regierung hat ein sehr spezielles Vergütungssystem geschaffen, um die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien voranzubringen. Nachdem es bisher vor allem den Bau großer Solarparks befördert hat, gibt es nun auch bessere Aussichten für große Windparks.

    
  • Russisches Spezialsystem lässt große Solarparks wachsen

    Russland hat ein Vergütungssystem für Strom aus erneuerbaren Energien eingeführt, das bisher vor allem den Bau von großen Fotovoltaik-Anlagen ermöglicht. In mehreren Regionen des Landes werden derzeit Solarparks mit Spitzenleistungen von bis zu 25 Megawatt errichtet, noch größere Anlagen sind bereits geplant.

    
  • Russisches Erdgas strömt wieder in die Ukraine

    Russisches Erdgas strömt wieder in die Ukraine

    Nach dem erneuten sommerlichen Kauf- und Lieferstopp von Naftogas und Gasprom hat die Europäische Kommission wieder ein „Winterpaket“ vermittelt. Danach kann die Ukraine in den nächsten Monaten russisches Erdgas zu marktüblichen Preisen kaufen und gewährleistet den Transport von Transitmengen nach Mittel- und Westeuropa.

  • In Russland wachsen große Solarparks

    In Russland wachsen große Solarparks

    Im vergangenen Jahr war die erste Fotovoltaik-Großanlage des Landes im Altai-Gebiet in Betrieb gegangen. Nun entsteht im Gebiet Orenburg eine noch deutlich größere Solaranlage.

  • Neuer ukrainisch-russischer Kauf- und Lieferstopp für Erdgas

    Neuer ukrainisch-russischer Kauf- und Lieferstopp für Erdgas

    Naftogas und Gasprom konnten sich nicht darauf einigen, die bisherigen Kompromisse bei den Lieferbedingungen für russisches Erdgas weiter zu verlängern. Dennoch soll der Transport des Energieträgers durch die Ukraine zu europäischen Kunden in vollem Umfang fortgesetzt werden.

  • Gasprom findet neue Partner für den Ausbau von Nord Stream

    Gasprom findet neue Partner für den Ausbau von Nord Stream

    Die Erdgasleitung Nord Stream transportiert seit 2011 russisches Erdgas auf direktem Weg durch die Ostsee nach Deutschland. Nun soll die Pipeline weiter ausgebaut werden, obwohl der Konflikt um eine Anschlussleitung noch nicht gelöst ist.

  • EU-Kommission beschuldigt Gasprom des Monopol-Missbrauchs

    EU-Kommission beschuldigt Gasprom des Monopol-Missbrauchs

    Der russische Energiekonzern soll eine umfassende Strategie zur Abschottung der mittel- und osteuropäischen Erdgasmärkte verfolgen, um überhöhte Preise für seine Lieferungen verlangen zu können. Zu diesem vorläufigen Ergebnis kam die Europäische Kommission in einem Prüfverfahren, das seit zweieinhalb Jahren läuft.

  • Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Auf Opals Transitstrecke strömt Erdgas weiter nur mit halber Kraft

    Die Bundesnetzagentur und die Betreiber der Ostseepipeline-Anschlussleitung hatten mit einem Vergleichsvertrag versucht, die regulatorische Teilblockade der Transitstrecke zu lösen. Dieser Versuch ist nun an der fehlenden Zustimmung der Europäischen Kommission gescheitert.

  • Für die Ukraine sinkt der russische Erdgaspreis

    Für die Ukraine sinkt der russische Erdgaspreis

    Der russische Energiekonzern Gasprom und der ukrainische Energiekonzern Naftogas haben das sogenannte Winterpaket verlängert, mit dem sie im vergangenen Herbst ihre Konflikte entschärft hatten. Damit gelten die Regelungen zunächst für weitere drei Monate.

  • Gasprom stellt seinen VNG-Anteil in die Gerüchteküche

    Gasprom stellt seinen VNG-Anteil in die Gerüchteküche

    Der russische Energiekonzern streut die zunächst halboffizielle und später teilweise bestätigte Information, dass er seinen Anteil am Leipziger Verbundnetz Gas an den Mehrheitsaktionär EWE verkauft. Damit würden die Oldenburger ihren Einfluss bei VNG weiter ausbauen – aber auch eine überraschende Wende scheint weiterhin möglich zu sein.

  • Gasprom kauft Südstrom-Partnern die Unterwasser-Anteile ab

    Gasprom kauft Südstrom-Partnern die Unterwasser-Anteile ab

    Bisher hatte der russische Energiekonzern 50 Prozent an der internationalen Projektgesellschaft gehalten, die für den Unterwasser-Abschnitt der Erdgas-Fernleitung Südstrom zuständig ist. Nach dem einseitigen Stopp des ursprünglichen Projekts erwirbt Gasprom nun auch die andere Hälfte.

  • Das südliche Ventil für russisches Erdgas

    Das südliche Ventil für russisches Erdgas

    Russland hat angekündigt, seine neue Erdgaspipeline durch das Schwarze Meer nicht wie geplant nach Bulgarien, sondern in die Türkei zu verlegen. Das hätte weitgehende Folgen für alle Beteiligten, doch ein skeptischer Blick auf die Inszenierung ist durchaus angebracht.

  • Russland will Südstroms Röhren nun in die Türkei verlegen

    Russland will Südstroms Röhren nun in die Türkei verlegen

    Für die Erdgasfernleitung Südstrom hätte eigentlich seit November die erste Röhre durch das Schwarze Meer verlegt werden sollen. Doch Russland vermisst die notwendige Unterstützung von Bulgarien und der Europäischen Kommission – und bringt nun ein alternatives Leitungsprojekt ins Spiel.

  • Gasprom bemüht sich um westlichen Transportweg nach China

    Gasprom bemüht sich um westlichen Transportweg nach China

    Der russische Energiekonzern hat mit seinem chinesischen Partner CNPC eine Rahmenvereinbarung über Erdgaslieferungen auf dem westlichen Transportweg geschlossen. Die dafür nötige Ferngasleitung würde durch ein sensibles Naturschutzgebiet im Altaigebirge führen.

  • Winterpaket für russisch-ukrainische Erdgaslieferungen

    Winterpaket für russisch-ukrainische Erdgaslieferungen

    Die Europäische Kommission hat im Erdgasstreit zwischen Russland und Ukraine einen zeitweiligen Kompromiss vermittelt. Danach bezahlt die Ukraine für bisherige und künftige russische Erdgaslieferungen, im Gegenzug nimmt Russland die Lieferungen wieder auf.

  • Dritte Kaverne für den Erdgasspeicher Katharina

    Dritte Kaverne für den Erdgasspeicher Katharina

    Verbundnetz Gas und Gasprom bauen in Bernburg einen Untergrundspeicher für Erdgas. Nachdem VNG zwei bestehende Kavernen eingebracht hatte, ging nun der erste gemeinsam gesolte Hohlraum in Betrieb.

  • Übergangslösung im russisch-ukrainischen Gasstreit

    Übergangslösung im russisch-ukrainischen Gasstreit

    Ein Kompromissvorschlag des europäischen Energiekommissars sieht vor, dass Naftogas zunächst den nicht umstrittenen Teil seiner Schulden bezahlt. Im Gegenzug soll Gasprom eine Mindestmenge Erdgas liefern, damit die Ukraine über den Winter kommt.

  • Solarparks für den russischen Strom-Großmarkt

    Solarparks für den russischen Strom-Großmarkt

    Der Betreiber des russischen Strom-Großmarktes hat erneut Projekte für Solar-, Wind- und Wasserkraft vergeben. Während Solarkraftwerke auf ein großes Interesse trafen, waren Wind- und Wasserkraft-Projekte weniger gefragt.