Der russische Energiekonzern Gazprom und seine europäischen Partner arbeiten an neuen Pipelineprojekten durch die Ostsee und das Schwarze Meer, mit denen mehr russisches Erdgas auf direktem Weg nach Mittel-, West- und Südeuropa transportiert werden könnte. Gegen diese Projekte treten mehrere mittel- und osteuropäische Länder auf und finden Verständnis bei der Europäischen Kommission.