Braunkohle

  • Viel Strom aus Kohle, wenig aus Wasser und Wind

    Viel Strom aus Kohle, wenig aus Wasser und WindDer polnische Energiekonzern PGE Polska Grupa Energetyczna baut weiter Kohlekraftwerke und arbeitet am polnischen Einstieg in die Atomkraft. Der noch sehr kleine Anteil von Wind- und Wasserkraft an der Stromproduktion soll ausgebaut werden. 22/06/2011

  • Von Sachsens Braunkohle zur Sonne Kaliforniens

    Von Sachsens Braunkohle zur Sonne Kaliforniens

    Der US-amerikanische Energiekonzern NRG ist hierzulande vor allem als Investor der Braunkohlewirtschaft bekannt. Inzwischen entwickelt er auch erneuerbare Energien und betreibt nun sogar das größte solarthermische Kraftwerk der Welt.

  • Weite Kohletransporte rechnen sich für Mibrag

    Weite Kohletransporte rechnen sich für Mibrag

    Braunkohle über größere Entfernungen zu transportieren, galt bisher als unwirtschaftlich und ungünstig für die Umweltbilanz. Doch für den Braunkohleförderer Mibrag lohnen sich die Bahntransporte ins 200 Kilometer entfernte Kraftwerk Buschhaus offenbar.

  • Weniger Kohlendioxid aus dem Kraftwerk Jänschwalde

    Weniger Kohlendioxid aus dem Kraftwerk Jänschwalde

    In dem Brandenburger Braunkohle-Großkraftwerk sollen ab Oktober 2018 zwei von sechs 500-Megawatt-Blöcken in die sogenannte Sicherheitsbereitschaft übergehen. Die Emissionsminderung, die damit verbunden ist, wird offenbar bei Vattenfall und im Bundes-Wirtschaftsministerium unterschiedlich berechnet.

  • Zittauer Kraftwerkslabor erforscht effizientere Anlagen

    Zittauer Kraftwerkslabor erforscht effizientere Anlagen

    Die Hochschule Zittau/Görlitz baut auf dem Gelände der Stadtwerke Zittau drei Versuchsanlagen, die höhere Wirkungsgrade in konventionellen und Biomasse-Kraftwerken ermöglichen sollen. Das „Kraftwerkslabor“ soll 2013 in Betrieb gehen. 23/12/2011