Envia Mitteldeutsche Energie AG

Internet: https://www.enviam.de/


Berichte über dieses Unternehmen:

  • Enviam hebt den Grundversorgungs-Strompreis an

    Enviam hebt den Grundversorgungs-Strompreis an

    Von der Preiserhöhung betroffen sind 720.000 Privatkunden des Regionalversorgers, die ihren Strom noch in der teuren Grundversorgung beziehen. Enviam begründet den Anstieg mit höheren Netzentgelten – und die kassiert die eigene Tochtergesellschaft Mitnetz Strom.

  • Ökostrom-Spitzenkappung senkt Verteilnetz-Ausbaukosten

    Ökostrom-Spitzenkappung senkt Verteilnetz-Ausbaukosten

    Die deutschen Strom-Verteilnetze müssen ausgebaut werden, damit sie die wachsenden Mengen von dezentral produziertem Solar- und Windstrom transportieren können. Die hohen Ausbaukosten lassen sich möglicherweise durch steuernde Mechanismen deutlich senken.

  • Rätsel um Gewinne und Geheimnisse bei Enviam

    Rätsel um Gewinne und Geheimnisse bei Enviam

    Der Regionalversorger berichtet über einen operativen Gewinnrückgang seiner Gruppe, der durch Regulierungsentscheidungen ausgelöst worden sein soll. Doch aus dem Geschäftsbericht der RWE-Tochter ergibt sich ein ganz anderes Bild der wirtschaftlichen Situation.

  • Enviam senkt die Preise für Kilowattstunden

    Enviam senkt die Preise für Kilowattstunden

    Der Regionalversorger gibt geringere Vorkosten beim Verbrauchspreis an seine Kunden in der Strom-Grundversorgung weiter. Da er gleichzeitig den Grundpreis anhebt, haben kleinere Stromspar-Haushalte kaum einen oder gar keinen Vorteil.

  • Neues Strommarkt-Design soll Widersprüche lösen

    Neues Strommarkt-Design soll Widersprüche lösen

    Die derzeitige Struktur des Strommarktes führt zu unerwünschten Entwicklungen und soll daher umgestaltet werden. Das Bundes-Wirtschaftsministerium will die angestrebten Veränderungen zunächst in einem „Grünbuch“ beschreiben und später ein „Weißbuch“ folgen lassen.

  • Enviam nutzt seine Dächer für Solarstrom

    Enviam nutzt seine Dächer für Solarstrom

    Der Regionalversorger lässt derzeit auf Gebäudedächern seiner Standorte Solarstromanlagen installieren. An der Finanzierung dieser Investition hat er die eigenen Kunden beteiligt.

  • Envia Therm produziert mehr Ökostrom

    Envia Therm produziert mehr Ökostrom

    Das Tochterunternehmen des Regionalversorgers Enviam hat seine Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien seit dem Jahr 2000 verfünffacht. Ob und wie es weiter in Ökostrom-Kraftwerke investiert, hängt von der EEG-Reform ab.

  • Strom und Wärme aus Biomethan in Vetschau

    Strom und Wärme aus Biomethan in Vetschau

    Envia Therm hat in Vetschau ein bestehendes Heizwerk um ein Block-Heizkraftwerk ergänzt, das Biomethan als Brennstoff nutzt. Es soll einen Teil der bisherigen Wärmeproduktion aus Braunkohlestaub und Heizöl ersetzen und so den Kohlendioxid-Ausstoß senken.

  • Kraftwärme-Kopplung mit Erdgas in Meuselwitz

    Kraftwärme-Kopplung mit Erdgas in Meuselwitz

    Ein Block-Heizkraftwerk und zwei Heißwasserkessel liefern die Fernwärme für die Stadt, nachdem das nahe Braunkohlekraftwerk Mumsdorf stillgelegt worden ist. Der Kohlendioxid-Ausstoß, der mit der Wärmeversorgung verbunden ist, sinkt dadurch sehr deutlich.

  • Stellschrauben für die Kosten des Ökostroms

    Stellschrauben für die Kosten des Ökostroms

    Der Branchenverband der Energiewirtschaft will die Betreiber neuer Ökostrom-Anlagen zur Direktvermarktung verpflichten und günstigere Marktbedingungen für konventionelle Kraftwerke einführen. Andere Energieexperten setzen sich auch für eine ausgewogene Kostenverteilung ein.

  • Weiter ostdeutscher Rückenwind für die Energiewende

    Weiter ostdeutscher Rückenwind für die Energiewende

    In den ostdeutschen Bundesländern sind immer noch die meisten Bürger dafür, die Energiewirtschaft umzubauen. Den Kommunen mangelt es weiter an Energiekonzepten, und bei energieintensiven Unternehmen nimmt die Skepsis gegenüber der Energiewende nur langsam ab.

  • Enviam befürwortet eine abgebremste Energiewende

    Enviam befürwortet eine abgebremste Energiewende

    Vorstandschef Giesting hofft darauf, dass stärker marktorientierte Vergütungsregeln künftig den rasanten Ökostrom-Ausbau in Brandenburg und Sachsen-Anhalt verlangsamen. Für den weiteren Umbau der Energieversorgung legt er ein Fünf-Punkte-Programm vor.

  • Ostdeutscher Rückenwind für die Energiewende

    Ostdeutscher Rückenwind für die Energiewende

    In den ostdeutschen Bundesländern sind die weitaus meisten Bürger dafür, die Energiewirtschaft umzubauen. Den Kommunen mangelt es noch an Energiekonzepten, und bei energieintensiven Unternehmen ist die Skepsis unbegründet groß. 21/03/2012

  • Enviam sucht Partner für Windpark in Brandenburg

    Enviam sucht Partner für Windpark in Brandenburg

    In seinem ersten Bürgerbeteiligungs-Projekt bietet der Regionalversorger Privatpersonen an, sich mit Darlehen an einem Windpark zu beteiligen. Stadtwerke können Gesellschaftsanteile erwerben. 15/09/2011

  • Strukturwandel durch Ökostrom

    Strukturwandel durch Ökostrom

    Das Stromnetz des Regionalversorgers Enviam ist einmal dafür geschaffen worden, Strom aus wenigen Großkraftwerken an die Abnehmer zu verteilen. Jetzt muss es ausgebaut werden, damit es den Strom aus vielen verstreuten Öko-Kraftwerken aufnehmen und zu den Verbrauchern transportieren kann. 29/08/2011

  • „Absatzsteigerungen bei Industriestandort-Versorgern“

    karlheinz_klawunn_klein

    Die im sächsischen Chemnitz ansässige envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) ist der größte Regionalversorger in den neuen Bundesländern. Im Interview spricht der Vorstandsvorsitzende Prof. Karl-Heinz Klawunn über ein scheinbar schlechteres Geschäftsjahr 2006, Netzentgelte und den Wettbewerb. 04/2007